Naturwacht

Die „Ranger“ der BUND-Kreisgruppe sind per Fahrrad in der Goitzsche unterwegs. Gut zu erkennen sind die Ranger an den dunkelgrünen Westen mit BUNDstiftungs-Logo. Die Aufgaben der BUND-Naturwächter sind vor allem:

  • Überwachung der BUNDstiftungs- Flächen
  • Information der Besucher zu Gefahrenquellen unsanierter Bergbauflächen
  • Erteilung von Auskünften zu Naturschutzfragen
  • Betreuung von Besuchergruppen
  • Unterstützung der fachlichen Arbeit der BUND-Kreisgruppe

Zu Wasser sorgen die „Ranger“ in den Sommermonaten durch Streifenfahrten mit einem Solarboot dafür, dass Wassersportler die gesperrten Bereiche des Großen Goitzsche Sees nicht befahren. Der Bärenhof und die übrigen Inseln sowie die Flachwasserzonen sind aus Naturschutzgründen für den Besucherverkehr gesperrt. Der Bereich ist durch eine Tonnenkette markiert. Die Naturwacht informiert Bootsführer und patrouilliert an der Tonnenkette um Störungen von den wertvollen BUNDstiftungs- eigenen Wasser- und Inselflächen fernzuhalten.